Aloe vera – Wundermittel für den Körper

0
104
Aloe vera Wundermittel

Die Naturheilkunde bietet ein breites Spektrum an Heilpflanzen, die zur natürlichen Behandlung allerlei Beschwerden eingesetzt werden können. Gesundheit und Schönheit verspricht das südländische Liliengewächs Aloe Vera, das nicht nur beruhigend und entzündungshemmend, sondern auch reinigend, antiviral, entgiftend, verdauungsfördernd und feuchtigkeitsspendend wirkt.

Was viele nicht wissen – Aloe vera besitzt ein außergewöhnliches Heilpotential, das unlängst wissenschaftlich bestätigt wurde. So kann die Pflanze beispielsweise dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und die Durchblutung zu optimieren, Asthma zu lindern und das Hautbild zu verbessern.

Wie auch Du von der Heilkraft der Aloe vera profitieren kannst, warum die Pflanze in keiner Hausapotheke fehlen sollte und was Du beim Kauf von Aloe-vera-haltigen Produkten beachten solltest, erfährst Du in folgendem Artikel.

Aloe vera – Inhaltsstoffe und Wirkungsweise

Die Aloe vera gilt als eine der ältesten und bekanntesten Heilpflanzen weltweit. Ihr Erscheinungsbild erinnert an einen Kaktus, obwohl es sich bei der Aloe um keine Kakteenart handelt. Wie die Zwiebel ist sie ein Liliengewächs und stammt ursprünglich von der arabischen Halbinsel. Heute wird die Pflanze bevorzugt im Mittelmeerraum, in Mexiko und in Indien kultiviert, da sie zum Wachsen reichlich Sonne benötigt und monatelang ohne Regen auskommt.

Dies liegt daran, dass ihre fleischigen, mit Dornen versehenen Blätter Unmengen an Wasser speichern können. Ihre riesige Speicherkapazität kann auf die gelartige Innenstruktur der Blätter zurückgeführt werden, die der Pflanze außerdem dabei hilft, sich selbst zu regenerieren und mögliche Wunden zu versiegeln.

Die Tatsache, dass sich die Aloe vera vor Verletzungen und dem Austrocknen schützen kann, brachte die Menschen vor Tausenden von Jahren auf die Idee, dass es sich bei ihr um eine kostbare Heilpflanze handeln muss. Und tatsächlich – Die Wirkstoffe der Aloe vera kommen nicht nur der Pflanze selbst, sondern auch dem Menschen zugute.

Eine Pflanze, zahlreiche Wirkstoffe

Bereits die Maya, Sumerer, alten Ägypter und Griechen setzten auf die heilsame Wirkung der Aloe Pflanze. Sie schrieben der sogenannten Wüstenlilie einen heilsamen Pflanzengeist zu, der vor allerlei Krankheiten schützen könne. Die Annahme, dass die Aloe vera ein unglaubliches Heilpotential besitzt, konnte mittlerweile auch von der modernen Forschung bestätigt werden.

Zurückzuführen ist ihre Wirkkraft auf mehr als 200 verschiedene Inhaltsstoffe, die zusammen einen harmonischen, außergewöhnlichen und ineinander greifenden Wirkstoffkomplex ergeben. Neben entzündungshemmenden, antiviralen, antibakteriellen, immunstimulierend, verdauungsfördernden und antimykotischen Mono- und Polysacchariden (Einfach- und Mehrfachzucker) enthält die Aloe vera sieben der acht essentiellen Aminosäuren, zahlreiche wichtige Enzyme und eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe.

Tipp: Ein sehr gutes Bio Aloe Vera Gel
Aloe Vera Gel
  • Höchste Qualität – 99% bio, 100% natürlich
  • natürliche Zutaten ohne Rückstände
  • 100% Geld zurück Garantie
  • gesündere Haut und gesünderes Haar
bei Amazon kaufen

die Bewertungen lesen

Aloe vera als Schönheits- und Pflegeprodukt

Geht es um die tägliche Schönheitsroutine, steht Aloe vera hoch im Kurs. Die Heilpflanze wirkt antiseptisch und hilft dabei, die Haut zu desinfizieren. Des Weiteren ist der kostbare Pflanzensaft dazu in der Lage, abgestorbene Hautzellen zu eliminieren, Feuchtigkeit zu spenden und die Haut bei ihrer Regeneration zu unterstützen. Ihre pflegende, verjüngende Wirkung verdankt die Aloe unter anderem der Aminosäure Lysin, die die Bildung von Kollagen anregt. Kollagen verleiht der Haut Elastizität und Spannkraft, weshalb ein Mangel zu Falten und schlaffen, faden Gesichtszügen führen kann.

Nicht umsonst wird die Pflanze zunehmend im Anti-Aging-Bereich eingesetzt, denn mit dem Alter lässt die körpereigene Kollagenproduktion immer mehr nach. Verwendest Du regelmäßig Aloe-vera-haltige Kosmetikprodukte, kannst Du den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen und sorgst gleichzeitig dafür, dass deine Haut optimal gepflegt und geschützt wird.

Fit und gesund mit Aloe vera

Die Aloe vera hat jedoch noch viel mehr zu bieten. So kannst Du ihren Saft oder ihr Gel nicht nur zur Schönheitspflege, sondern auch zur Behandlung diverser Erkrankungen und Beschwerden einsetzen. Um einen ihrer bedeutendsten Wirkstoffe handelt es sich bei dem Zuckermolekül Acemannan, das Immunsystem stärkt, die weißen Blutkörperchen schützt, Entzündungen vorbeugt und den Darm entsäuert.

Mithilfe von Acemannan beugt Aloe vera zudem der der Entstehung von Verschleiß Erkrankungen wie Arthrose vor, indem es die Knorpel, Gelenke, Bänder und Sehnen stärkt.

Leidest Du unter chronischem Stress, kann dir die Aloe vera ebenfalls behilflich sein. Grund dafür ist die in der Pflanze enthaltene Aminosäure Valin, die die Nerven stärkt und beruhigend wirkt.

Für eine gesunde Verdauung sorgen verschiedene Enzyme, beispielsweise Lipase. Sie unterstützen deinen Darm bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten, so dass dein Verdauungssystem die aufgenommene Nahrung besser und schneller verwerten kann. Die in der Aloe vera enthaltenen Enzyme wirken außerdem antioxidativ und schützen deine Zellen vor freien Radikalen.

Aloe Vera als natürliches Heilmittel – Saft und Gel im Vergleich

Rinde, Saft und Mark – Das Blatt der Aloe vera besteht nicht nur aus zwei, sondern aus drei verschiedenen Schichten. Aus der Pflanze kann somit nicht nur Saft, sondern auch das wertvolle Gel gewonnen werden. Beide Heilmittel eignen sich sowohl zur äußeren, als auch zur inneren Anwendung und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Konsistenz und ihrer Bekömmlichkeit.

Aloe Vera Gel

Aloe vera Gel wird aus dem schleimig-gelartigen Mark der Pflanze gewonnen, indem die Blattrinde entfernt wird. Eine weitere Verarbeitung ist nicht zwangsläufig nötig. Reine, organische Naturprodukte bestehen meist ausschließlich aus dem frisch gewonnenen Gel. Andererseits besteht die Möglichkeit, das Gel zu pressen, zu pasteurisieren und gefrierzutrocknen, um seine Haltbarkeit zu erhöhen. So kann eine haltbares Trockenprodukt gewonnen werden, das zur Herstellung von wirksamen Kosmetika genutzt werden kann.

Das milde, pure und unverarbeitete Aloe vera Gel ist reich an Acemannan, Enzymen, Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und allen anderen Wirkstoffen, die die Aloe vera Pflanze ausmachen.

Im Vergleich zum Aloe vera Saft ist es allerdings etwas bekömmlicher, da nicht das komplette Blatt verarbeitet wird und der leicht toxische Stoff Aloin, der Teil des Blattsaftes ist, nicht enthalten ist.

Perfekt eignet sich das Gel zur äußeren Behandlung von Sonnenbrand, da es kühlt, die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, Schmerzen lindert und einen schützenden Film bildet. Zur Bekämpfung gesundheitlicher Beschwerden kannst Du es zudem auch innerlich anwenden, denn es hilft bei Verstopfung, Entzündungen und Schmerzen, Atembeschwerden, rheumatischem Fieber und vielen weiteren Symptomen.

Vorsicht – Beim Kauf solltest Du darauf achten, ein möglichst naturbelassenes, unverarbeitetes und reines Produkt zu wählen, das frei von Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln ist. Nur so kannst Du sicher sein, dass noch alle kostbaren Wirkstoffe enthalten sind und von seiner vollen Pflanzenkraft profitieren.

Insofern Du eine eigene, mindestens drei Jahre alte Aloe vera Pflanze besitzt, kannst Du das Gel zudem selbst herstellen. Entferne dazu ein Blatt nahe der Basis, indem Du es mit einem scharfen Messer abtrennst. Stelle das Blatt im Anschluss etwa eine Stunde lang mit der Schnittfläche nach unten in ein Glas, damit der Aloin-haltige Saft ablaufen kann. Entferne abschließend die äußere Blattschicht mit einem Sparschäler, um an das Gel zu kommen.

Tipp: Ein sehr gutes Bio Aloe Vera Gel
Aloe Vera Gel
  • Höchste Qualität – 99% bio, 100% natürlich
  • natürliche Zutaten ohne Rückstände
  • 100% Geld zurück Garantie
  • gesündere Haut und gesünderes Haar
bei Amazon kaufen

die Bewertungen lesen

Aloe Vera Saft

Echter Aloe vera Saft wird direkt aus der Pflanze gewonnen und hilft vor allem bei Entzündungen, Hauterkrankungen, Verstopfung, Völlegefühl, Blähungen, allgemein schwacher Darmtätigkeit und Mundgeruch. Im Vergleich zum etwas milderen Aloe vera Gel beinhaltet er zwar ebenfalls sehr viele wertvolle Inhaltsstoffe, aber auch den wenig bekömmlichen, leicht toxischen Stoff Aloin. Solltest Du schnell empfindlich oder allergisch reagieren, greife lieber zu einem milderen Saft, der aus Aloe vera Gel hergestellt und verdünnt wurde.

Aloe vera und ihre Anwendungsmöglichkeiten

Wie bereits erwähnt kannst Du Aloe-vera-haltige Produkte bei zahlreichen Erkrankungen und Beschwerden einsetzen. Nutze einen möglichst naturbelassenen Aloe vera Saft oder ein organisches, unverarbeitetes Aloe vera Gel, um dein Immunsystem zu stärken, Entzündungen zu bekämpfen, deine Verdauung anzuregen und die Schönheit deiner Haut zu erhalten. Des Weiteren helfen Aloe vera Gel und Säfte vor allem bei folgenden Beschwerden und Erkrankungen:

  • Hoher Cholesterinspiegel: Aloe vera enthält Sterole (sekundäre Pflanzenstoffe), der den Cholesterinspiegel nachweislich senken und somit einen guten Beitrag zur Vorbeugung von Diabetes, Gefäß-, Herz- und Kreislauferkrankungen leisten kann.
  • Verdauungsbeschwerden: Die in der Aloe vera enthaltenen Enzyme Lipase, Catalase, Cellulase, Amylase und Phosphatase regen die Verdauung an, eliminieren schädliche Darmbakterien und beugen Magen- und Darmgeschwüren vor.
  • Asthma: Aloe vera wirkt wie ein natürliches Antihistaminikum und weitet mittels ätherischer Öle die Bronchien, so dass Du besser atmen kannst.
  • Übergewicht: Die in der Aloe vera enthaltenen Aminosäuren fördern einen gesunden Fettstoffwechsel und helfen deinem Körper dabei, sich von schädlichen Stoffwechselprodukten, Schadstoffen und Schlacken zu befreien.
  • Entzündungen: Aloe vera beugt äußeren und innerlichen Entzündungen vor, beispielsweise Magen-Darm-Entzündungen und Entzündungen der Mundschleimhaut.
  • Hauterkrankungen: Aloe vera beugt Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte, Psoriasis und Ekzemen vor, lindert aber auch bereits bestehende Hauterkrankungen.
  • Schwaches Immunsystem: Die Aloe vera stärkt dein Immunsystem, indem ihre Wirkstoffe freie Radikale abfangen, deine Zellen schützen und deinen Darm gesund halten. Nimmst Du regelmäßig Aloe-vera-haltige Produkte zu dir, schützt Du dich somit optimal vor möglichen Infekten.
  • Wunden: Aloe vera fördert die Wundheilung, beispielsweise nach Operationen oder Verletzungen.
  • Sonnenbrand: Aloe vera Gel und Creme beruhigen die Haut lindern Schmerzen, weshalb sie sich perfekt zur Behandlung von Sonnenrand, aber auch von sonstigen Brandverletzungen eignen. Wissenschaftler konnten zudem nachweisen, dass Aloe-vera-haltige Cremes besser als handelsübliche, Kortison-haltige Cremes wirken.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here